Schriftliche AEVO Prüfung

Nichts ist so beständig wie die Veränderung, das gilt auch für die schriftliche AEVO Prüfung. Sicherlich kennen Sie die Recherche im Internet und Sie finden auch viele Informationen dort. Doch das wichtigste Stichwort ist Aktualität. Die Weiterbildung entwickelt sich und so existiert nun seit dem August 2018 auch eine Neuerung in der schriftlichen AEVO Prüfung, doch was ändert sich?

Änderungen in der schriftlichen AEVO Prüfung geht uns alle etwas an. Lesen Sie hier die wesentlichen Neuerungen.Wir haben uns das einmal genauer angesehen und teilen Ihnen gerne mit, was sich für den Erwerb des AdA Scheins konkret ändern wird. Die letzte Änderung in der schriftlichen AEVO Prüfung war im Jahr 2014 und bedeutete eine bundeseinheitliche Anpassung. So wurden die offenen Fragesätze beseitigt und ausschließlich geschlossene Fragesätze im Multiple Choice Verfahren geprüft. Daran hat sich auch bis heute nichts gändert. Auch die Anzahl der richtigen Antworten wird angegeben. Ob das für den Prüfling immer gut ist, oder ihn auch manchmal ein wenig mehr zum Nachdenken bringt, lassen wir gerne Ihrer Fantasie offen.

 

Das ist neu in der schriftlichen AEVO Prüfung

Wie lief die Prüfung zur AEO im schriftlichen Bereich eigentlich vorher ab? Es gab 180 Minuten Zeit in einer Multiple Choice Prüfung. Die IHK hat immer Fallaufgaben bereitgestellt die sich auf mehrere Aufgaben bezogen. So musste sich der Prüfling auf dem Weg zum Ausbilderschein sämtliche Informationen merken.

Genau dort hat die DIHK; das ist der Dachverband der 79 Industrie- und Handelskammern in Deutschland; angesetzt. Im Grunde ist die Neuerung für die Prüflinge eine Vereinfachung. Jetzt gibt es vor jeder Aufgabe eine kleine Ausgangssituation und dann die Frage. Ist die Aufgabe abgeschlossen, so erscheint eine neue Ausgangssituation mit der nächsten Frage. Es bleibt weiterhin so, dass die Aufgaben im Multiple Choice beantwortet werden.

Abgesehen davon, ist es noch wichtig zu wissen, dass in der schriftlichen AEVO Prüfung die Gesamtzahl der Aufgaben nicht verändert werden. Es bleiben also zwischen 70 und 72 Aufgaben.

Auf jeden Fall ist eine weitere Änderung sehr spannend. Denn die Prüfung wird mit der Anmeldung am PC erst generiert. So hat der Sitznachbar in der Ausbilder Prüfung einen komplett abweichenden Prüfungssatz. Abgucken bringt also in der Gegenwart und in der Zukunft nichts mehr.

 

Wo kann man die schriftliche AEVO Prüfung trainieren?

Die DIHK bietet im App-Store eine App an um die schriftliche AEVO Prüfung trainieren zu können. Sie finden hier einen Link dazu: AEVO APP zwar gibt es auch andere Anbieter, aber die DIHK bietet ja sicherlich keine App an, wenn diese von der Prüfung meilenweit abweicht. Sie können diese für kleines Geld erwerben und sich ideal auf die Prüfung vorbereiten. Auch unter dem Play-Store ist diese AEVO APP käuflich zu erwerben.

Wir haben diese App auch einmal selbst unter die Lupe genommen und können bestätigen, dass sie schon nach den neuen Prüfungsmustern umgestellt ist. Sie können einzelne Handlungsfelder lernen oder einen kompletten Test durchführen. Die aktuell 630 Fragen helfen dem lernenden dabei sich an die Sprache der IHK Fragen zu gewöhnen.

 

Fazit:

Sie haben mit der Veränderung in der schriftlichen Prüfung als Prüfling eine positive Veränderung. Sie haben zu jeder Frage eine kleine Situation die beschrieben wird. So müssen Sie sich nicht immer merken, worum es in einigen Aufgaben vorher ging. Stellen Sie sich am besten jetzt schon auf die Neuerungen ein und testen Sie Ihr Wissen immer mal wieder mit der IHK App.

Wir wünschen Ihnen in jedem Fall schon jetzt viel Erfolg für Ihre AEVO Prüfung.